Der Zahn der Zeit


Seit 2015 betreibe ich nun diese Seite. Einiges hat sich bis zum heutigen Tage verändert. Es ist also Zeit für eine kleine Reflektion:
Von Zeit zu Zeit entwickelt man sich weiter. Etwas bleibt, anderes geht.

Derzeit arbeite ich mit einem Kollegen an einer Serie und meinem ersten Drehbuch. Das Exposé und Treatment sowie die ersten Seiten sind bereits fertiggestellt.

 

Ebenfalls habe ich einen Blogratgeber "Auslandsaufenthalt" geschrieben. Ergänzt wird er durch Tipps für Bewerbungen, einen weiteren (derzeit in Bearbeitung) Ratgeber zum Thema "Australienreise", Kurzgeschichten sowie Exposés von meine zukünftigen Drehbuchwerken.
Im Großen und Ganzen heißt das für dich: Solltest du einen längeren Auslandsaufenthalt planen oder dich auf Jobsuche befinden, findest du hier alle notwendigen Informationen.
Willst du hinaus in die Welt oder andere Fantasiewelten entdecken - dann frage mich.
 
Ausschlaggebend für den Launch dieser Seite war meine Planung für eine kleine Auszeit von März bis Juni 2015 in Australien. Ich war von meinem damaligen Job frustriert und ausgelaugt. Mein Freund und ich beschlossen daher, durch Australien zu reisen. Wir recherchierten. Versuchten viele Informationen zum Thema Auslandsaufenthalt ohne Finanzierungshilfe zu finden. Leider Fehlanzeige. Wir waren beide bereits seit längerer Zeit berufstätig und ein Sabbatical kam in unseren Firmen nicht in Frage.
Ich beschloss, diesen Blog aufzubauen, um meine Erfahrungen mit Anderen in einem Ratgeber zu teilen, die auch dieses Ziel hatten bzw. haben werden. Während der Zeit in Australien habe ich viel über meine Zukunft nachgedacht. Auch als ich in Deutschland zurück war, hörte es nicht auf.
Ich nahm wieder einen Angestelltenjob an. Hauptsächlich, um von der Arge nicht abhängig zu sein. Dennoch hörte ich nicht auf weiter in mich hineinzuhören.
So kam ich zu der Schriftstellerei unter meinem Pseudonym Francis Fox und begann während eines VHS-Seminars Kurzgeschichten zu schreiben. Das ist mir allerdings nicht genug. Ich will höher hinaus: Deshalb studierte ich Drehbuch. Nebenberuflich versteht sich.

Nun weiß ich, dass ich Drehbücher, Kurzgeschichten und Ratgeber anbieten möchte. Daraus erschließt sich mein erster Erfolg, nämlich zu wissen, wo die Reise hingehen wird. Und die anderen Themen, die hier bereits veröffentlicht wurden, aber damit nichts zu tun haben, habe ich ins Archiv geschoben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0